unsa-r-gbar
  Startseite
    Shy
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/unsa-r-gbar

Gratis bloggen bei
myblog.de





just for one

Tell me your sweet lies,
i like to hear it.

Tell me your sweet lies,
it's a pleasance for me.

I like you,
but maybe
i can't repay your feelings .. .
11.7.07 01:22


Gedanken ... Wegen dir ...

Könnten all die schönen Worte doch nur die Wahrheit tragen.
Ich betrachte deine Bilder und kann nicht fassen, kann nicht glauben, dass nichts gespielt ist.
Ist es vielleicht nur anfängliche Begeisterung wegen dem Unbekannten das dir so fremd ist?

Ich hoffe, denn du lässt mich hoffen.
Doch habe ich angst das alles Vertrauen, alles Hoffen vielleicht verschwendet ist.

Aber mein Herz beginnt sich zu sehnen.
Nach Liebe, nach wärme, nach Lust, nach Geborgenheit, nach dir.
Wenn ich diese Gefühle wirklich offen zu lasse, so weiß ich,
werde ich mich in dir verlieren, werde ich dich brauchen um glücklich zu sein, werde ich dich brauchen um zu existieren.
Denn wem ich meine Liebe schenke, dem gehört mein Herz, dem gehört ein Stück von meinem Leben.
Denn du wirst ein Teil von diesem, so dass ich mich ohne dich nicht vollständig fühlen würde.

Ich stelle mir deine Küsse vor und wie sie wohl schmecken,
stelle mir deine Hände vor und wie sie wohl streicheln.
Ein süßes Verzücken - meine Gedanken.

Nun bange ich ... um mich, mein Herz, meine Seele.
Nein, lass mich nicht fallen, lass nicht alles virtuell und fantasie sein!
Sei ehrlich zu mir ... !



Ich hab dich sehr gern ... Mensch der du doch so anders bist,
als ich.
29.7.07 01:48


Ein Lächeln

Ein Lächeln braucht keine Erklärung,
Tränen manchmal schon.

Nur wegen dir ... alles wegen dir.

Du machst mich glücklich.
29.7.07 01:53


nein,ich werde meinen körper nicht verletzen ... nein.

aber ich fühle auch den schmerz des verlustes ... ein stück mehr in mir stirbt, ist gestorben, wie auch in dir.
in der kurzen zeit warst du mir ein guter freund, ich hätte mir gewünscht das dies länger dauert.

nun sitze ich hier mit dem schmerz in der brust, mit den tränen auf den wagen...

ich habe nicht geheuchelt, ich habe nicht gelogen ... alles war wahr.

und jetzt ist der scherbenhaufen wieder ein stück größer geworden, einmal mehr muss ich mich hassen, zu recht, dass ich einen so sensiblen, einen so besonderen menschen so weh getan habe ...

ja, ich werde meine strafe bekommen, da wirst du recht haben, ich werde sehen was ich davon habe ... wie immer ... wie der lauf der dinge ist.

es tut mir unendlich leid!
und doch weiß ich das du über diese worte lachen wirst, sie mir am liebsten zurück in meinen hals stopfen willst, so das ich daran ersticke.

und doch kann ich nicht mehr sagen, als das es mir leid tut, das ich es nicht wollte, das es passiert ist ....

... nun ist mein kopf leer, mein herz, alles ... ein weiteres mal gestorben ...

ich hatte dich wirklich von herzen gern ...

ich wünsche dir alles liebe ...
30.7.07 23:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung